logotype

Das Modell E: Auf Touren gebracht

Mit der Vorstellung der neuen F entfiel auch das bisherige 2 ¾ PS Tourenmodell. An seiner Stelle wurde das Modell E platziert, das dieselben Konstruktionsfortschritte wie Modell F aufzuweisen hatte.
 
Die erfolgreiche Plattform
Die kleine Tourenmaschine erhielt das gleiche Fahrgestell wie das Sportmodell und unterschied sich nur durch den 346ccm Motor mit seitlicher Steuerung, der immer noch 10 PS leistete und nun auch über 3 Gänge verfügte. 
 
Das Zubehör 
Angeboten wurden die Maschinen mit Karbid oder Elektrischer Beleuchtung. Als Bereifung konnte man immer noch zwischen Wulst- und der sich bald durchsetzenden Tiefbettbereifung wählen. 
 
Zeitliches 
Das Modell war bis 1928 im Lieferprogramm bis es durch die neue Halbliter Tourenmaschine G 500 abgelöst wurde. Restbestände wurden aber auch parallel zum Modell G verkauft. 
 
Register Modell E
Modell Rahmen-Nr. Motor-Nr. Baujahr Standort Bermerkungen
E   3470   D 3-Gang-Block/Gehäuse
E   3644   NL Rahmen+Motor
E       Sachsen Motorrad
E       Sachsen Motorrad
E         Motorrad
E 4019 4152 1927 Niedersachsen Motorrad (Wulstbereifung)
E 4252 4014 1928 D Motorrad
E     1928 Niedersachsen Motorrad
E     1928 Sachsen Motorrad
Namen und Adressen werden aus Gründen der Anonymität nicht veröffentlicht.

Haben Sie ein Modell E?
Finden Sie Ihre Nummer im Register? Bitte helfen Sie uns weitere Teile und Maschinen zu finden und zu katalogisieren.  Berichten Sie uns über Ihre Erfahrungen mit der Maschine und der Restauration. Auch weiteres Bild- und Textmaterial sowie weitere Informationen sind gerne willkommen.
Autoren: Silvio Müller und Jürgen Nöll
©2018  www.schuettoff-motorrad.de